XAMAX© | Was steckt hinter unserem Brainwave Entrainment Geheimnis?

Das menschliche Denkzentrum besteht aus Milliarden von Gehirnzellen, auch Neuronen genannt, die elektrische Energie nutzen, um miteinander zu kommunizieren. Diese Impulse erzeugen im Gehirn eine enorme elektrische Aktivität, die mit empfindlichen medizinischen Geräten wie einem Elektroenzephalogramm (EEG) nachgewiesen werden können. Hierzu werden elektrische Gehirnströme über Bereiche der Kopfhaut gemessen.

Das gesamte Hirnwellenmuster eines Menschen, also eine Abfolge aus Alpha-, Beta-, Theta-, Delta– und Gamma-Wellen, ist eine einzigartige Signatur bestimmter Schlüsselzustände im Gehirn, die verschiedenste emotionale Zustände des Geistes wie Aufregung, Müdigkeit, Glück, Traurigkeit, Erschöpfung und so weiter repräsentieren. Unsere NEUROVIBES© wurde entwickelt, um das Gehirn zu spezifischen Gehirnwellenmustern hin zu bewegen, damit ein gewünschter geistiger Zustand erreicht wird. Hierfür nutzen wir exklusiv XAMAX© Brainwave Entrainment.

Der holländische Wissenschaftlers Christian Huygens beobachtete 1665, dass bei mehreren Pendeluhren in einen Raum deren asynchrone Pendelbewegungen nach einer gewissen Zeit letztendlich allesamt synchron in einem Rhythmus waren. Diese natürliche Angleichung war am Ende derart präzise, dass Huygens von der exakten Synchronisation fasziniert war.

Das gleiche lässt sich feststellen, wenn man beispielsweise viele absichtlich aus dem Rhythmus gebrachte Metronome auf einander wirken lässt. Interessanterweise folgt auch das menschliche Gehirn der gleichen Art von Synchronisation. Zum Beispiel versucht es, rhythmisch-monotone Stimuli von außen (etwa ein Trommeln) zu nutzen, seine Hirnwellen so lange zu verschieben, bis diese sich mit den Stimuli synchronisiert haben.

XAMAX© Brainwave Entrainment nutzt diesen Effekt und unterstützt die NEUROVIBES© mit einem Doppel-Impuls (= 1.) akustischer Basstrommel-Rhythmus, 2.) binauraler Beat) dabei, unseren Geist in einen gewünschten mentalen Zustand zu bringen. Wird das Gehirn durch akustische Impulse stimuliert, gibt es als Reaktion eine elektrische Ladung ab, die als sog. „kortikal hervorgerufene Reaktion“ bezeichnet wird. Diese elektrische Reaktionen wandert durch das zentrale Denkorgan und kann mit EEG-Elektroden gemessen werden. Ebenso lässt sich feststellen, dass durch den XAMAX©-Effekt bereits nach rund sieben Minuten eine verstärkte kortikale Reaktion hervorgerufen wird. Heißt: Das Gehirn synchronisiert seine dominante Hirnwellenfrequenz mit Hilfe des von außen einfließender Reize. Dieser Vorgang wird als „Brainwave Entrainment“ bezeichnet – vereinfacht ausgedrückt: die Synchronisation von zwei oder mehr rhythmischen Zyklen von Alpha-, Beta-, Theta-, Delta– und Gamma-Gehirnwellen. Das Geheimnis hinter dem XAMAX©-Erfolg ist also der Doppel-Impuls beim Brainwave Entrainment, der nach rund zehn Minuten seine volle Workung entfaltet und (… je nach Länge des NEUROVIBES© Titels …) bis zu drei Stunden anhält.